2. Jahrestag Anschlag Hanau

Heute ist es zwei Jahre her, dass neun junge Menschen bei dem rassistischen Anschlag am 19.02.2020 in Hanau getötet und aus dem Leben gerissen worden sind.

Jede*r von ihnen hatte eine Geschichte, Träume, Lebensentwürfe, Familie und Freunde. Diese neun Menschen sind keine Zahl, die kurz in den Medien auftauchen. Sie alle tragen einen Namen, der nie vergessen werden soll. Wir gedenken und erinnern uns heute
an

Ferhat Unvar
Hamza Kurtović
Said Nesar Hashemi
Vili Viorel Păun
Mercedes Kierpacz
Kaloyan Velkov
Fatih Saraçoğlu
Sedat Gürbüz
und Gökhan Gültekin.

Unsere Gedanken sind heute bei den Angehörigen.

Aber nicht nur heute gilt unsere Anteilnahme. Es liegt an uns Rassismus aus der Gesellschaft, der Politik und allen Institutionen zu verdrängen und die Aufklärung aller rassistisch motivierten Attentate [in Deutschland] einzufordern.
Hanau war nicht der erste oder einzige Fall. Wir denken heute auch an die Toten der NSU-Morde, an Oury Jalloh und alle anderen People of Color, die in Polizeigewahrsam gestorben sind* und auch an alle Menschen, die rassistische Gewalt erleben mussten und auch immer noch müssen.

Wenn wir für Klimagerechtigkeit kämpfen, dann kämpfen wir gleichzeitig gegen Rassismus und Faschismus.

Weitere Informationen zum Gedenktag: https://19feb-hanau.org/

Alle sind eingeladen sich an den Kundgebungen, die bundesweit statt finden sich zu beteiligten. In Trier treffen wir uns um 16 Uhr an der Porta Nigra.

  • Ja das ist auch ein Problem in Deutschland und nicht “nur” in den USA: https://doku.deathincustody.info/

2. Jahrestag Anschlag Hanau